Bezirksverband Viersen Mitte nimmt Abschied von Christoph Geburtzky

„Wir nehmen Abschied von Christoph Geburtzky (27.02.1979 – 10.06.2021), Ehrenjungschützenmeister und stellv. Schatzmeister des Bezirksverbandes Viersen-Mitte.

Foto: Privat

Christoph trat 1992 in die St. Hubertus-Bruderschaft Viersen-Oberbeberich ein. Er durchlief die klassische Zeit als Schützenjugendlicher, zunächst als Schülerschütze und ab 1995 als Jungschütze. Im Jahr 2000 war er Mitbegründer der Oberbebericher Offiziersgarde, die bis zu seinem Tod sein bruderschaftliches Zentrum blieb.
Selbst noch Mitglied der Schützenjugend wurde schon Ende der 90er Jahre sein Interesse an der Jugendarbeit in der eigenen Bruderschaft aber auch im Bezirksverband Viersen-Mitte geweckt. Er übernahm Verantwortung im Jugendvorstand der Hubertus-Schützen und engagierte sich im BdSJ Viersen-Mitte. Dort arbeitete er in verschiedenen Funktionen und lenkte von 2003 bis 2011 als Bezirksjungschützenmeister die Geschicke der Viersener Schützenjugend.

Von 2011 bis 2013 folgte er dem Ruf seiner Bruderschaft und übernahm als Jungschützenmeister den Vorsitz der St. Hubertus-Schützenjugend.
Mit zahlreichen Projekten, Initiativen, Veranstaltungen und Jugendfahrten setzte Christoph Geburtzky wesentliche Akzente und prägte Viersens Schützenfamilie in den ersten beiden Jahrzehnten dieses Jahrhunderts entscheidend mit. In Erinnerung bleiben vor allem die Diözesanjungschützentage 2005 in Viersen-Oberbeberich, die Regentschaft des ersten Viersener Bundesschülerprinzen Sven Reinirkens (2005-2006) oder das 60-jährige Bestehen des BdSJ Viersen-Mitte im Jahr 2011. Auch die Mitarbeit im Arbeitskreis Aus- und Fortbildung des BdSJ Aachen, dem er bis zuletzt angehörte, war ihm ein Herzensanliegen. Nicht zuletzt wirkte er in regionalen und überverbandlichen Gremien mit, ob im BDKJ, im Stadtjugendring oder im Jugendhilfeausschuss der Stadt Viersen.
Die Schützenjugend dankte Christoph Geburtzky für sein vielseitiges Wirken mit dem Jugendverdienstorden Bronze, Silber und Gold, mit der BdSJ-Ehrennadel sowie der Ernennung zum Ehrenjungschützenmeister des Bezirksverbandes und Ehrenmitglied der Oberbebericher Schützenjugend.

Ab dem Jahr 2012 widmete Christoph Geburtzky sich neuen Aufgaben: Er wurde stellv. Schatzmeister des Bezirksverbandes Viersen-Mitte und schließlich 2017 stellv. Kassierer der Hubertus-Schützen. Beide Vorstandsämter hatte er bis zuletzt inne. In Zeiten permanenter Konsolidierungszwänge war auch hier sein Rat stets gefragt. So verstand er sich in der Akquise von Fördermittelmöglichkeiten, die den Bruderschaften bei der Durchführung unterschiedlicher Projekte zugute kamen.
Auch der BHDS zeichnete Christoph für sein beispielhaftes Engagement aus, so zuletzt 2019 mit dem St. Sebastianus-Ehrenkreuz.
Christoph Geburtzky war einer der wenigen Hubertus-Schützen, der seine Laufbahn als Schülerprinz (1994), als Jungschützenprinz (1999) sowie als Schützenkönig (2009) krönen konnte.
Mehrmals war er darüber hinaus Minister (1998, 2006, 2012 und 2016).

Wir verlieren mit dem Verstorbenen einen treuen Wegbegleiter, ganz besonderen Schützenbruder und guten Freund. Mit „Leib und Seele“ stand er hinter den Idealen von Glaube, Sitte und Heimat. Durch seine ruhige und ausgleichende Art war er nicht nur ein geschätzter Ansprechpartner und Ratgeber, man musste ihn einfach mögen – er war beliebt.
Die wenigen Worte, mit denen Christoph eine Diskussion in eine andere Richtung lenken konnte, der kurze Blick, der manchen Konflikt auflöste, sein verschmitztes Lächeln, vor allem aber eine liebenswürdige Art werden uns fehlen.
Unsere tiefe Anteilnahme gilt der Familie und allen, die Christoph nahe standen. Gerade nach den letzten schwierigen Monaten der Ungewissheit, des Hoffens und des Bangens wünschen wir ihnen Zeit zum Trauern, Kraft, Trost und Zuversicht – der Zuneigung unserer Schützenfamilie können sie sicher sein.

Christoph werden wir am kommenden Mittwoch, 16. Juni, auf seinem letzten irdischen Weg begleiten. Die Trauerfeier ab 12.30 Uhr findet im engsten Familien- und Freundeskreis statt. Es wird beabsichtigt, diese über Lautsprecher nach draußen zu übertragen. Ab ca. 13 Uhr folgt die Überführung zum Friedhof Bockert, wo der Verstorbene begraben wird.
Christoph – lieber Freund und Bruder – von Herzen eine gute Reise. Danke für alles, was Du uns gegeben hast. Wir werden Dich nicht vergessen – wie könnten wir auch. Schau bitte ab und zu auf uns, und gib uns ein Zeichen, sollten wir uns verrennen.

Bis dann, mach´s gut und Tschööö!
Bezirksverband Viersen-Mitte
Der Vorstand
Hans-Willi Pergens
Bundesmeister“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.