Eine Organspende rettet Leben

Rund 12.000 Menschen warten in Deutschland auf ein lebensrettendes Organ. Einer Organspende stehen laut Umfragen dreiviertel der Deutschen durchaus positiv gegenüber. Doch leider hat nur ein Viertel tatsächlich einen Organspendeausweis.

Ratgeber – Gut informierte Menschen sind eher bereit, einen Organspendeausweis auszufüllen. Deshalb verpflichtet das am 1. November 2012 in Kraft getretene „Gesetz zur Regelung der Entscheidungslösung im Transplantationsgesetz“ die Krankenkassen und privaten Krankenversicherer, Ihre Versicherten regelmäßig über die Möglichkeit der Organspende zu informieren. Jeder Bürger und jede Bürgerin ist aufgerufen, sich mit der eigenen Spendenbereitschaft auseinanderzusetzen.

Entscheiden Sie selbst
Mit einem Organspendeausweis können Sie Ihre Bereitschaft zur Spende erklären oder verneinen. Ärzte müssen
Ihre Entscheidung respektieren. Wenn Sie Ihren Willen nicht durch einen Organspendeausweis oder eine Patientenverfügung dokumentieren, müssen Ihre nächsten Angehörigen diese Entscheidung in einer sehr schwierigen Situation für Sie treffen.

Umfassende Antworten bietet die Seite des Bundesgesundheitsministeriums unter www.bundesgesundheitsministerium.de.

Unter www.organspende-info.de erfahren Sie alles Wissenswerte und können sich einen Organspendeausweis ausdrucken. Antworten auf persönliche Fragen erhalten Sie beim „Infotelefon Organspende“ unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 90 40 400.


LVM Agentur Sven Engelbergs
Große Bruchstr. 7a
41747 Viersen
Tel: 02162 9184040
Fax: 02162 9184050
info@engelbergs.lvm.de

Webseite: lvm-viersen.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.